Hutform, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungHut-form (computergeneriert)
WortzerlegungHut1Form
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
äußere Gestalt, Fasson des Hutes
Beispiel:
eine sportliche Hutform
2.
Holzmodell zum Formen von Hüten

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manche Modelle wie die enganliegenden Kappen gehören zwar zu ihren bevorzugten Hutformen, zeichnen sich aber immer wieder durch unterschiedliche Farben oder Materialien aus.
Die Welt, 22.12.1999
In den Regalen fein säuberlich aufgereiht zweitausend Hutformen, halbierte Holzköpfe, sortiert nach Hutnummern, und dazu passende Holzringe für die Krempen.
Die Zeit, 17.02.2000, Nr. 8
Diese Hutform mit dreiteilig nach oben geklappter Krempe bestimmte ja im 18. Jahrhundert zusammen mit den alten Zöpfen das Maskenkostüm der Aristokratie.
Süddeutsche Zeitung, 14.08.2001
Zitationshilfe
„Hutform“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hutform>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hutfeder
Hutfach
Hutfabrikation
Huterzeugung
Hüterin
hutförmig
Hutfutter
Hutgerechtigkeit
Hutgeschäft
Hutkoffer