Hydrat, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Hydrat(e)s · Nominativ Plural: Hydrate
Aussprache 
Worttrennung Hy-drat · Hyd-rat
Herkunft Griechisch
Wortbildung  mit ›Hydrat‹ als Erstglied: ↗hydratisch  ·  mit ›Hydrat‹ als Letztglied: ↗Chloralhydrat · ↗Kohlehydrat · ↗Kohlenhydrat
eWDG, 1969

Bedeutung

Chemie Verbindung anorganischer und organischer Substanzen mit Wasser
Beispiel:
Bittersalz ist ein Hydrat des Magnesiumsulfats
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Hydrat · Kohle(n)hydrat
Hydrat n. Verbindung, in der Wasser chemisch gebunden enthalten ist, als Terminus der Chemie im 19. Jh. zu griech. hýdōr (ὕδωρ) ‘Wasser’ künstlich gebildet (s. ↗hydro-). Kohle(n)hydrat n. organisch-chemische Verbindung aus Kohlenstoff, Wasserstoff und Sauerstoff (19. Jh.).

Verwendungsbeispiele für ›Hydrat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Abbau der schier unermeßlichen Reserven wäre jedoch kompliziert die Hydrate zerfallen bei höheren Temperaturen.
Die Zeit, 10.02.1997, Nr. 06
Ein Abbau der schier unermeßlichen Reserven wäre jedoch kompliziert; die Hydrate zerfallen bei höheren Temperaturen.
Die Zeit, 31.01.1997, Nr. 6
Ab 2015 soll dort Hydrat abgebaut werden ", so der Bremer Forscher.
Die Welt, 03.12.2005
Überraschenderweise ist die Amadori-Verbindung (48) nur als Hydrat zu erhalten.
Angewandte Chemie, 1966, Nr. 10, Bd. 78
Zudem halten die unterseeischen Hydrate wie eine Art Kitt die Kontinentalhänge zusammen.
Süddeutsche Zeitung, 08.12.2004
Zitationshilfe
„Hydrat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hydrat>, abgerufen am 03.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hydrargillit
Hydrant
Hydramnion
Hydrämie
Hydragogum
Hydratation
Hydration
hydratisch
hydratisieren
Hydraulik