Hydrobiologie, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Hy-dro-bio-lo-gie · Hyd-ro-bio-lo-gie
Wortzerlegung hydro-Biologie
eWDG, 1969

Bedeutung

Lehre von den Tieren und Pflanzen der Gewässer

Typische Verbindungen zu ›Hydrobiologie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hydrobiologie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hydrobiologie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie hat sich von der Hydrobiologie abgespalten und existiert etwa seit 1940 als eigenständige Forschungsrichtung.
o. A. [row]: Limnologie. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1987]
Im Institut für Hydrobiologie der Chinesischen Akademie der Wissenschaften arbeiten 19 Personen in einer speziellen Flußdelphin-Abteilung.
Süddeutsche Zeitung, 30.10.1997
Untersuchungen von Einsiedlerkrebsen und Muscheln am Institut für Hydrobiologie fügen sich in dieses Bild.
Die Zeit, 24.06.1988, Nr. 26
Zwar begrüßt der Stuttgarter Professor für Hydrochemie und Hydrobiologie die Fortschritte in der Klärwerkstechnik ausdrücklich.
Süddeutsche Zeitung, 08.07.2003
Bernd Sures vom Institut für angewandte Zoologie und Hydrobiologie in Essen bezweifelt, dass man die Abläufe in einem Ökosystem so genau vorhersagen kann.
Die Zeit, 13.09.2008, Nr. 38
Zitationshilfe
„Hydrobiologie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hydrobiologie>, abgerufen am 29.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hydrobiologe
hydro-
Hydrierwerk
Hydrierverfahren
Hydrierung
Hydrochinon
Hydrochorie
Hydrocopter
Hydrodynamik
hydrodynamisch