Hymniker, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Hym-ni-ker
Wortzerlegung Hymnik-er
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

selten Dichter, der vorwiegend Hymnen schreibt

Verwendungsbeispiele für ›Hymniker‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch immer wieder ist er hingerissen, dann verwandelt sich der gestrenge Lehrer in einen Hymniker.
Süddeutsche Zeitung, 02.07.1994
Goethe ist unter den deutschen Dichtern der intensivste Hymniker des so genannten Gesichtssinns.
Süddeutsche Zeitung, 25.10.2003
Denn ein Hymniker ist Jan Wagner, Jahrgang 1971, wirklich nicht - er spielt nur mit dem hohen Ton.
Der Tagesspiegel, 02.03.2001
Wird diesen Einzelgänger unter den Schriftstellern, diesen Hymniker in sprachloser Zeit auch die Nachwelt „geringen Gewichts“ finden?
Die Zeit, 03.10.1975, Nr. 41
Und Evan Parker, geboren 1944 in Bristol, ist längst ein Hymniker und Prophet der illegitimen Töne, der kontrollierten Überschreitungsmanöver.
Die Zeit, 21.11.1997, Nr. 48
Zitationshilfe
„Hymniker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hymniker>, abgerufen am 14.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hymnik
Hymne
Hymnarium
Hymnar
Hymenoptere
hymnisch
Hymnode
Hymnograf
Hymnograph
Hymnologie