Hypersexualität, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Hypersexualität · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Hy-per-se-xu-ali-tät · Hy-per-se-xua-li-tät
Wortzerlegung hyper-Sexualität

Thesaurus

Synonymgruppe
Erotomanie · Sexsucht  ●  Hypersexualität  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Hypersexualität‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu diesen Voraussetzungen gehört die vorhin erwähnte anlagemäßige Ansprechbarkeit (angeborene Hypersexualität) sowie eine bestimmte innere Verfassung der betreffenden Kinder.
Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 236
Bei Männern kann eine Androgen-Überproduktion an Krankheiten wie Prostatakrebs beteiligt sein oder zu Hypersexualität führen.
Süddeutsche Zeitung, 16.02.1995
Einmalig in der Tierwelt ist die menschliche Hypersexualität. Der Östruszyklus der Primaten wurde bei der Menschenfrau zu einer praktisch ununterbrochenen Zeit der „Hitze“.
Die Zeit, 06.10.1978, Nr. 41
Die Androcur-Depotspritze mit 300 Milligramm CPA zur Behandlung der Hypersexualität dürfte weiter verwandt werden.
Die Zeit, 26.08.1994, Nr. 35
Zitationshilfe
„Hypersexualität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hypersexualit%C3%A4t>, abgerufen am 07.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hypersensibilisieren
hypersensibel
Hypersekretion
Hyperschallbereich
Hyperschall
Hypersomie
Hypersomnie
Hypersonikbereich
hypersonisch
Hyperspermie