Hypophyse, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Hypophyse · Nominativ Plural: Hypophysen
Aussprache 
Worttrennung Hy-po-phy-se
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutung

Anatomie bei den Wirbeltieren im Bereich des Zwischenhirns gelegene, beim Menschen etwa kirschkerngroße, ein Hormon bildende innersekretorische Drüse, die besonders die Funktion der übrigen Hormondrüsen des Körpers reguliert; Hirnanhangsdrüse
Beispiele:
Auch die Funktion der Schilddrüse wird über die Hirnanhangsdrüse, Hypophyse genannt, reguliert. [Spiegel, 04.10.2014 (online)]
1970: Kinder mit Wachstumsstörungen werden erstmals mit aus Hypophysen gewonnenen Wachstumshormonen behandelt […]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 30.11.2000]
Alle Hirnregionen sind direkt oder indirekt mit dem limbischen System verschaltet. Über den Hypothalamus und die Hypophyse ist das limbische System außerdem eng mit dem Hormon- und dem Nervensystem verbunden. [Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, 2000 [1999]]
Um einen Zwergwüchsigen ein Jahr lang behandeln zu können, benötigen die Ärzte hundert menschliche Hypophysen (= das Wachstumshormon daraus). [Die Zeit, 16.09.1966, Nr. 38]
Unter den hormonbildenden Drüsen ist der Hirnanhang oder die Hypophyse von besonderer Bedeutung. [Portmann, Adolf: Einführung in die vergleichende Morphologie der Wirbeltiere, Basel: Schwabe 1959 [1948], S. 229]

Thesaurus

Anatomie
Synonymgruppe
Hirnanhangdrüse · Hirnanhangsdrüse  ●  Glandula pituitaria  fachspr. · Hypophyse  fachspr.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Hypophyse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hypophyse‹.

Zitationshilfe
„Hypophyse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hypophyse>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hypophrenisch
Hypophorie
Hyponymie
Hyponym
Hyponastie
Hypoplasie
hypoplastisch
Hyporchem
Hyporchema
hyposom