Hypotaxe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Hypotaxe · Nominativ Plural: Hypotaxen
Aussprache 
Worttrennung Hy-po-ta-xe
Herkunft aus hypótaxisgriech (ὑπόταξις) ‘Unterordnung, Unterwerfung’
eWDG

Bedeutung

Sprachwissenschaft Abhängigkeit eines Satzes oder Satzgliedes von einem anderen
Gegenwort zu Parataxe
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

hypotaktisch · Hypotaxe · parataktisch · Parataxe
hypotaktisch Adj. ‘(sich) unterordnend’ (von Sätzen und Satzgliedern), entlehnt (19. Jh.) aus dem bereits bei den griechischen Grammatikern üblichen Terminus griech. hypotaktikós (ὑποτακτικός) ‘sich unterordnend, unterwerfend, nachstehend, folgend’. Dazu Hypotaxe f. ‘Unterordnung von Sätzen und Satzgliedern’ (20. Jh.), griech. hypótaxis (ὑπόταξις). Ausgangswort für beide Ableitungen ist griech. hypotássein (ὑποτάσσειν) ‘darunterstellen, unterordnen, nachstellen’, aus hypo- (s. d.) und griech. tássein (τάσσειν) ‘ordnen’. Als Gegenbegriffe bildet dazu die gelehrte Grammatik parataktisch Adj. ‘bei-, nebengeordnet’ und Parataxe f. ‘Gleichordnung, Koordination’ (19. Jh.), mit griech. pára, pará (πάρα, παρά) Adv. Präp. ‘daneben, neben’ (s. para-); vgl. griech. paratássein (παρατάσσειν) ‘nebeneinander stellen, ordnen, in Schlachtordnung aufstellen’.

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Unterordnung (i.e.S.) · Verhältnis von Unter- und Überordnung (i.w.S.)  ●  Hypotaxe  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • komplexes Satzgefüge  ●  Satzlabyrinth  fig. · Schachtelsatz  Hauptform
  • Nebensatz  Hauptform · Gliedsatz  fachspr. · Teilsatz  fachspr. · eingebetteter Satz  fachspr. · untergeordneter Satz  fachspr.
Antonyme
Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Nebensatz-Konstruktion  ●  Hypotaxe  fachspr., vereinfachend · Satzgefüge  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • komplexes Satzgefüge  ●  Satzlabyrinth  fig. · Schachtelsatz  Hauptform
  • Nebensatz  Hauptform · Gliedsatz  fachspr. · Teilsatz  fachspr. · eingebetteter Satz  fachspr. · untergeordneter Satz  fachspr.

Typische Verbindungen zu ›Hypotaxe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hypotaxe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hypotaxe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Über ungewöhnlich viele Partizipialkonstruktionen ist ein wolkiger Satzhimmel aus Hypotaxen aufgetürmt.
Süddeutsche Zeitung, 27.06.1998
Zum eigentlichen Termin, also jetzt, ruft das Goethe-Institut Kleist zu Ehren den Monat der Hypotaxe aus.
Die Zeit, 27.12.2010, Nr. 52
Mit geradezu antigymnasialem Oppositionsgeist treibt er aus seinen Stoffen Erzählreliefs hervor, die den Freund der gepflegten Hypotaxe schnell ins Stolpern bringen kann.
Süddeutsche Zeitung, 12.03.1998
Endlos mäandernde Hypotaxen erwarten den Leser, falsche syntaktische Anschlüsse, "wortmächtige" Zitatenhäufungen und Latinismen ad nauseam.
Die Zeit, 29.01.1996, Nr. 05
Zitationshilfe
„Hypotaxe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hypotaxe>, abgerufen am 05.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hypotaktisch
Hypostylos
Hypostylon
hypostomatisch
hypostatisch
Hypotenuse
Hypothalamus
Hypothek
Hypothekar
hypothekarisch