Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Ich-Bewusstsein, das

Alternative SchreibungIchbewusstsein
GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungIch-Be-wusst-sein ● Ich-be-wusst-sein (computergeneriert)
WortzerlegungIchBewusstsein
Ungültige SchreibungIchbewußtsein
Rechtschreibregeln§ 2, § 25 (E1), § 37 (1.4), § 45 (1)
eWDG, 1969

Bedeutung

ausgeprägtes Selbstbewusstsein

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jahrhundertelang galt die Frage nach dem Ich-Bewusstsein als ein rein geisteswissenschaftliches Problem.
Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 02
Ein richtiges Ich-Bewußtsein aber entwickelten sie erst in den achtziger Jahren.
Süddeutsche Zeitung, 18.03.1997
Schirrmacher fordert die Senioren auf, sich mit einem größeren Ich-Bewusstsein dem Alter zu stellen.
Der Tagesspiegel, 25.08.2004
Der Begriff des Seins entstammt dem Ich-Bewußtsein und wird auf die Außendinge übertragen.
Eisler, Rudolf: Philosophen-Lexikon. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1912], S. 12653
Seit Charles Darwin haben affenfreundliche Verhaltensforscher klügeren Schimpansen unermüdlich Sprechen, Rechnen oder Ich-Bewußtsein antrainieren wollen.
Die Welt, 08.02.2005
Zitationshilfe
„Ich-Bewusstsein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ich-Bewusstsein>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ich-AG
ich
ICE-Zug
ICE-Trasse
ICE-Strecke
Ich-Erzähler
Ich-Erzählung
Ich-Form
Ich-Ideal
Ich-Mensch