Idealfall, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Idealfall(e)s · Nominativ Plural: Idealfälle
Aussprache 
Worttrennung Ide-al-fall
Wortzerlegung IdealFall2
eWDG

Bedeutung

bestmöglicher Fall
Beispiele:
der Idealfall wird in der Praxis selten erreicht
wenn ein Übersetzer selbst Dichter ist, hätten wir den Idealfall
moderne Maschinen stempeln im Idealfall (= höchstens) bis zu 700 Postsendungen in der Minute

Typische Verbindungen zu ›Idealfall‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Idealfall‹.

Verwendungsbeispiele für ›Idealfall‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist der Idealfall, eine mühselige Arbeit zu ihrem glücklichen Ende gebracht.
Der Tagesspiegel, 05.06.1998
Im Idealfall brauchen wir die Anzeige dann gar nicht mehr zu schalten.
Süddeutsche Zeitung, 11.12.1996
Der Herr im Lift ist der Idealfall - der erfüllte Traum.
Reventlow, Franziska Gräfin zu: Von Paul zu Pedro. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 10969
Sie waren im Idealfall nicht das Ergebnis von Kalorientabellen, sondern von harter körperlicher Arbeit.
Illies, Florian: Generation Golf, Berlin: Argon 2000, S. 163
Und damit dieser Idealfall eintritt und bleibend wird, muss der Erzieher mehr darstellen, als eine edle, vorbildlich-fromme Persönlichkeit.
Jahrbuch des Vereins für wissenschaftliche Pädagogik, 1902, Bd. 34
Zitationshilfe
„Idealfall“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Idealfall>, abgerufen am 13.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
idealerweise
Idealehe
Idealbild
Idealbesetzung
Idealbeispiel
Idealfigur
Idealforderung
Idealform
Idealgestalt
Idealgewicht