Idealfigur, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungIde-al-fi-gur
WortzerlegungIdealFigur
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
vollkommene Figur
Beispiel:
sie hatte für ihn die Idealfigur
2.
Idealgestalt in einem literarischen Werk
Beispiele:
eine Idealfigur schaffen
der Schriftsteller hat seine Jugendliebe zu einer Idealfigur verklärt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie er mit den Liberalen umgesprungen ist, macht ihn nicht gerade zur Idealfigur.
Die Zeit, 21.07.2005, Nr. 30
Momentan ist sie wieder auf dem Weg hin zur Idealfigur.
Bild, 15.10.2002
Die Idee jedoch bleibt unangetastet und ist als Idealfigur vorstellbar.
Der Tagesspiegel, 06.01.1999
Er umschreibt jenen Menschen, der als Idealfigur geschaffen werden sollte, der proklamiert wurde.
Die Welt, 30.12.2002
Eine Idealfigur ist nicht unbedingt die Voraussetzung für eine große Karriere.
Süddeutsche Zeitung, 14.06.2002
Zitationshilfe
„Idealfigur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Idealfigur>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Idealfall
idealerweise
Idealehe
Idealbild
Idealbesetzung
Idealforderung
Idealform
Idealgestalt
Idealgewicht
idealisch