Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Idealform, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Idealform · Nominativ Plural: Idealformen
Aussprache 
Worttrennung Ide-al-form
Wortzerlegung Ideal Form, ideal Form
eWDG

Bedeutung

siehe auch Idealfall

Verwendungsbeispiele für ›Idealform‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immer wieder versuchte er, was man das wuchernde Leben nennt, in die Schönheit solcher Idealform zu bannen. [Süddeutsche Zeitung, 11.06.2003]
Die Idealform von verkaufbarem Roggen‑Nachkriegs‑Brot scheint sich irgendwo versteckt zu halten und wünscht aufgefunden zu werden. [Strittmatter, Erwin: Der Laden, Berlin: Aufbau-Verl. 1983, S. 24]
Um ihr näher zu kommen, stelle ich mir ein Geflecht als Idealform vor. [Die Zeit, 05.07.2010, Nr. 27]
Die internationale Gemeinschaft mit den UN an der Spitze ist sich weit gehend einig über eine afghanische Regierung in Idealform. [Süddeutsche Zeitung, 20.10.2001]
Der Schwung muss dabei gar nicht so sehr von der Idealform abweichen, oft entscheiden sich die Dinge im Kopf. [Die Welt, 07.08.2004]
Zitationshilfe
„Idealform“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Idealform>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Idealforderung
Idealfigur
Idealfall
Idealehe
Idealbild
Idealgestalt
Idealgewicht
Idealisierung
Idealismus
Idealist