Idealkonkurrenz, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Idealkonkurrenz · Nominativ Plural: Idealkonkurrenzen
Aussprache
WorttrennungIde-al-kon-kur-renz
WortzerlegungIdealKonkurrenz

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vermutlich werden sich beide gelegentlich in einer Art Idealkonkurrenz befunden haben.
Die Zeit, 14.03.1980, Nr. 12
Carsen versucht gar nicht erst, diese Idealkonkurrenz zu toppen, sondern inszeniert sie einfach mit.
Der Tagesspiegel, 18.10.2000
In dieser Funktion steht es in Idealkonkurrenz zum Bundestag in Berlin.
Die Welt, 26.08.2002
In Idealkonkurrenz liefen in London auch die Versteigerungen Alter Malerei.
Süddeutsche Zeitung, 30.07.2001
Die Juristen sprechen im ersten Fall von Idealkonkurrenz, im zweiten Fall von Realkonkurrenz.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 442
Zitationshilfe
„Idealkonkurrenz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Idealkonkurrenz>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
idealiter
Idealität
idealistisch
Idealist
Idealismus
Ideallinie
Ideallösung
Idealmaß
Idealstaat
Idealtyp