Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ideenwettbewerb, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ideenwettbewerb(e)s · Nominativ Plural: Ideenwettbewerbe
Worttrennung Ide-en-wett-be-werb
Wortzerlegung Idee Wettbewerb
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Wettbewerb, bei dem für ein bestimmtes Projekt, zu einem bestimmten Themenkreis o. Ä. Ideen vorgebracht werden, von denen eine oder mehrere prämiert werden

Typische Verbindungen zu ›Ideenwettbewerb‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ideenwettbewerb‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ideenwettbewerb‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für diesen städtebaulichen Ideenwettbewerb waren 1987 mehr als hundert Arbeiten eingegangen. [Die Zeit, 25.02.1991, Nr. 08]
Für ihn ist auch die Politik ein Ideenwettbewerb, für die politische Klasse jedoch nur in seltenen Fällen. [Die Zeit, 07.09.1990, Nr. 37]
Der Politiker, selbst Architekt, setzt sich dagegen vehement für einen offenen Ideenwettbewerb ein. [Süddeutsche Zeitung, 12.03.2003]
Allein die Durchführung des Ideenwettbewerbs wird zusätzlich etwa 100000 Euro kosten. [Süddeutsche Zeitung, 14.02.2003]
Jedenfalls rechnet er noch in diesem Jahr mit dem Beginn eines Ideenwettbewerbs. [Süddeutsche Zeitung, 22.01.2002]
Zitationshilfe
„Ideenwettbewerb“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ideenwettbewerb>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ideenwelt
Ideenverknüpfung
Ideenverbindung
Ideensammlung
Ideenreichtum
Iden
Identifikation
Identifikationsangebot
Identifikationsfigur
Identifikationskarte