Ignorant, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ignoranten · Nominativ Plural: Ignoranten
Aussprache
WorttrennungIg-no-rant
HerkunftLatein
Wortzerlegungignorieren-ant1
Wortbildung mit ›Ignorant‹ als Erstglied: ↗Ignorantentum
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich, abwertend tadelnswert unwissender, kenntnisloser Mensch
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Ignorant · Ignoranz · ignorieren
Ignorant m. ‘wer etw. beharrlich nicht zur Kenntnis nehmen, nicht wissen will’, im 16. Jh. aus lat. īgnōrāns (Genitiv īgnōrantis), Part. Präs. zu lat. īgnōrāre ‘etw. nicht kennen oder nicht kennen wollen’, entlehnt. Ignoranz f. ‘Unkenntnis, Unwissenheit’, Entlehnung (16. Jh.) von gleichbed. lat. īgnōrantia. ignorieren Vb. ‘nicht zur Kenntnis nehmen wollen, übersehen’ (18. Jh.), aus lat. īgnōrāre, vielleicht unter Einfluß von frz. ignorer.

Thesaurus

Synonymgruppe
Ahnungsloser · Ignorant · Nichtswissender · ↗Nichtswisser · Nichtwissender · Uninformierter · Unkundiger · Unwissender
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Ignorant‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Banause Böswillige Dummkopf Front Heuchler Wahnsinniger arm behaupten dastehen notorisch total völlig übersehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ignorant‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ignorant‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ignoranten lassen sich leichter unterjochen als Bürger, die gelernt haben, selbstständig zu denken.
Die Welt, 18.11.2003
Mit dem herablassenden Lächeln der Ignoranten steht sie vor der Kamera und sagt die eingeübten Sätze auf.
Die Zeit, 04.02.1999, Nr. 6
Sie sind der Mann von Welt, und ich bin der engstirnige Ignorant.
Der Spiegel, 04.09.1989
Wir schätzen Sie als Wissenschaftler, Herr Gallwitz, sonst stünden Sie nicht auf Ihrem Platz - aber Sie sind in politischen Dingen ein vollkommener Ignorant.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1952. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1952], S. 273
Er wurde immer wieder als Verführer, Verführter, Verräter hingestellt, auch als Ignorant.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1947. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1947], S. 438
Zitationshilfe
„Ignorant“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ignorant>, abgerufen am 19.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ignitron
Ignipunktur
Iglu
igittigitt
igitt
Ignorantentum
Ignoranz
ignorieren
Ignorierung
ignoszieren