Ignoranz, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ignoranz · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungIg-no-ranz (computergeneriert)
HerkunftLatein
eWDG, 1969

Bedeutung

Unwissenheit, Beschränktheit
Beispiele:
Ribbentrops Ignoranz auf politischem Gebiet war bodenlos [PutlitzUnterwegs196]
jene leidige Halbwisserei, mit der verglichen die einfache Ignoranz achtungswert erscheint [MommsenReden459]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Ignorant · Ignoranz · ignorieren
Ignorant m. ‘wer etw. beharrlich nicht zur Kenntnis nehmen, nicht wissen will’, im 16. Jh. aus lat. īgnōrāns (Genitiv īgnōrantis), Part. Präs. zu lat. īgnōrāre ‘etw. nicht kennen oder nicht kennen wollen’, entlehnt. Ignoranz f. ‘Unkenntnis, Unwissenheit’, Entlehnung (16. Jh.) von gleichbed. lat. īgnōrantia. ignorieren Vb. ‘nicht zur Kenntnis nehmen wollen, übersehen’ (18. Jh.), aus lat. īgnōrāre, vielleicht unter Einfluß von frz. ignorer.

Thesaurus

Synonymgruppe
Dilettantismus · ↗Dummheit · Ignoranz · ↗Unfähigkeit · ↗Unwissenheit  ●  Beklopptheit  ugs. · Beknacktheit  ugs. · ↗Blödheit  ugs. · ↗Doofheit  ugs. · Stümperhaftigkeit  ugs. · Trotteligkeit  ugs. · Trottligkeit  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Dummheit · ↗Einfalt · ↗Einfältigkeit · ↗Schlichtheit · ↗Torheit · ↗Unvernunft  ●  ↗Niaiserie  geh.
  • (geistig) beschränkt · ↗(geistig) minderbemittelt · ↗blöd · ↗blöde · ↗dämlich · geistig nicht (mehr) auf der Höhe · ↗idiotisch · ↗irrsinnig · keinen Grips im Kopf (haben) · nicht besonders helle · nicht gerade helle · ↗schwachköpfig · ↗stockdumm · ↗strohdumm · ↗stupid · ↗stupide · unintelligent · weiß nicht (mehr), was er sagt · weiß nicht (mehr), was er tut  ●  Stroh im Kopf (haben)  fig. · ↗dumm  Hauptform · ↗talentfrei  ironisch · (das) Pulver nicht erfunden haben  ugs. · (die) Weisheit nicht mit Löffeln gegessen haben  ugs. · (die) Weisheit nicht mit dem Schöpflöffel gegessen haben  ugs. · (ein) Spatzenhirn haben  ugs. · (jemandem) haben sie ins Gehirn geschissen  derb · (so dumm) dich beißen doch die Schweine im Galopp  ugs., Spruch · (so) dumm wie 10 Meter Feldweg  ugs. · (so) dumm wie Bohnenstroh  ugs. · (so) dumm, dass ihn die Gänse beißen  ugs. · (so) dumm, dass ihn die Schweine beißen  ugs. · (total) Banane (sein)  ugs. · (voll) panne  ugs. · ballaballa  ugs. · ↗bedeppert  ugs. · ↗behämmert  ugs. · ↗bekloppt  ugs. · ↗beknackt  ugs. · ↗belämmert  ugs. · ↗bescheuert  ugs. · beschruppt  ugs. · besemmelt  ugs. · ↗bestusst  ugs. · birnig  ugs. · ↗deppert  ugs., süddt. · ↗doof  ugs. · dumm wie Brot  ugs. · dumm wie Schifferscheiße  derb · dümmer als die Polizei erlaubt  ugs. · ↗gehirnamputiert  derb · ↗grenzdebil  derb · hirnig  ugs. · ↗hohl  ugs. · ↗merkbefreit  ugs. · naturblöd  ugs. · nicht (ganz) bei Trost  ugs. · nicht bis drei zählen können  ugs. · nicht ganz dicht  ugs. · ↗saublöd  ugs. · ↗saudoof  ugs. · ↗saudumm  ugs. · selten dämlich (Verstärkung)  ugs. · strunzdoof  ugs. · ↗strunzdumm  ugs. · strunzendumm  ugs. · unterbelichtet  ugs. · von allen guten Geistern verlassen  ugs.
Synonymgruppe
Ahnungslosigkeit · Ignoranz · Kenntnislosigkeit · ↗Nichtwissen · ↗Unwissen
Synonymgruppe
(das) Ignorieren · ↗Bestreitung · Ignoranz · ↗Nichtanerkennung · ↗Verleugnung · ↗Vogel-Strauß-Politik  ●  Nicht-Wahrhaben-Wollen  Hauptform
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Beratungsresistenz · Ignoranz · ↗Intransigenz · ↗Unbelehrbarkeit · ↗Uneinsichtigkeit · ↗Unnachgiebigkeit
Assoziationen
Synonymgruppe
Beschränktheit · ↗Borniertheit · ↗Engstirnigkeit · Ignoranz · ↗Verbohrtheit
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ahnungslosigkeit Arroganz Borniertheit Böswilligkeit Desinteresse Dreistigkeit Dummheit Egoismus Feigheit Gleichgültigkeit Heuchelei Indolenz Inkompetenz Intoleranz Kurzsichtigkeit Mächtiger Naivität Schlamperei Selbstgefälligkeit Selbstherrlichkeit Unkenntnis Unwissenheit Verdrängung Zynismus bodenlos strafen unglaublich weitverbreitet zeugen Überheblichkeit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ignoranz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch genau diese Ignoranz, da war ich mir sicher, würde Chen schließlich zu Fall bringen.
Arjouni, Jakob: Chez Max, Zürich: Diogenes 2006, S. 147
Sie können sich die Ignoranz noch leisten, denn sie sind deutlich in der Mehrheit.
Der Tagesspiegel, 10.05.1997
Ignoranz ist dann unüberwindlich, wenn eine Person gewissen Formen des Wissens nicht ausgesetzt ist.
Süddeutsche Zeitung, 12.03.1994
Immer schäme ich mich meiner physikalischen Ignoranz, jedes Kind ist mir überlegen.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1945. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1945], S. 134
Es sind aber doch nur Tropfen auf den heißen Stein meiner Ignoranz.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1920. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1920], S. 30
Zitationshilfe
„Ignoranz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ignoranz>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ignorantentum
ignorant
Ignitron
Ignipunktur
Iglu
ignorieren
Ignorierung
ignoszieren
Iguana
Iguanodon