Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ihram

Worttrennung Ih-ram
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

islamische Religion
1.
Zustand kultischer Reinheit, in dem die Muslime die rituellen Gebete zu verrichten haben und der auch auf der Pilgerfahrt nach Mekka einzuhalten ist
2.
Bekleidung der nach Mekka pilgernden Muslime, die aus zwei langen weißen Baumwolltüchern besteht, die um Rücken und linke Schulter bzw. um die Taille geschlungen werden

Verwendungsbeispiele für ›Ihram‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit dem Flug nach Dschidda beginnt für alle Pilger der Ihram, der Weihezustand. [Die Zeit, 10.01.2011, Nr. 02]
Das Anlegen dieser Kleidung dokumentiert den Eintritt des Pilgers in einen besonderen Weihezustand, den »Ihram«. [Heine, Peter: Kleidung. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 774]
Pilger auf ihrem Weg nach Mekka, die sich schon im Weihezustand (ihram) befinden, dürfen kein Blut vergießen, also auch nicht jagen. [Heine, Peter: Jagdtiere. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 710]
Rituelle Voraussetzung des Pilgers für die Zeremonien der Wallfahrt ist die Einnahme des Zustandes des Ihram. [Heine, Peter: Wallfahrt. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 9290]
Zitationshilfe
„Ihram“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ihram>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ihr
Ihle
Igumen
Iguanodon
Iguana
Ihrerseits
Ihro
Ikakopflaume
Ikarier
Ikarus