Ikone, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ikone · Nominativ Plural: Ikonen
Aussprache
WorttrennungIko-ne (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Ikone‹ als Erstglied: ↗Ikonenausstellung · ↗Ikonenband · ↗Ikonenmaler · ↗Ikonenmalerei
DWDS-Verweisartikel, 2015

Bedeutung

Synonym zu Ikon
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Ikone f. ‘Tafelbild im Kult der Ostkirche, Heiligenbild’, entlehnt (19. Jh.) aus russ. ikóna (икона), aslaw. ikona ‘Bildnis, Standbild, Heiligenbild’, nach byzant.-griech. eikóna (εἰκόνα), griech. eikṓn (εἰκών) ‘Bild, Abbild’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Andachtsbild · Ikon · Ikone · ↗Kultbild · geweihtes Tafelbild
Unterbegriffe
Synonymgruppe
Ikon · Ikone · besondere Werte verkörpernde Person
Synonymgruppe
Galionsfigur · ↗Idol · Ikone · ↗Leitbild · Säulenheiliger · ↗Vorbild · lebende Legende · leuchtendes Beispiel · leuchtendes Vorbild  ●  ↗Musterschüler  fig. · ↗Mythos  fig. · ↗Musterknabe  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Architekturgeschichte Baukunst Bürgerrechtsbewegung Feminismus Filmgeschichte Fotogeschichte Frauenbewegung Fresko Gottesmutter Heiligenbild Industriearchitektur Kunstgeschichte Madonna Massenkultur Moderne New Economy Pop-art Popkultur Schwulenbewegung Tea-Party-Bewegung Wandmalerei Warenwelt byzantinisch erstarren gemalt stilisieren verehren verehrt wertvoll wundertätig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ikone‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie hat sogar ein Bild von ihr gemalt im Stil einer Ikone, die von kleinen Hunden eingerahmt ist.
Die Welt, 02.11.2001
An den Wänden hängen wie Ikonen die Bilder aus besseren Zeiten.
Der Tagesspiegel, 04.01.2000
Zugleich bahnt sich darin der Weg zu den Ikonen der byzantinischen Kunst an.
Lehmann, A.: Malerei und Plastik. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 5698
Und zur Ikone wurde die rätselhaft lächelnde Mona Lisa, vor der sich männliche Hysteriker dutzendweise erschossen.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 15
Die auf Holz gemalten Ikonen folgen dem Stil der Wandmalerei.
o. A.: Lexikon der Kunst - N. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 13594
Zitationshilfe
„Ikone“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ikone>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ikon
Ikebana
Ikarusflug
Ikarus
Ikarier
Ikonenausstellung
Ikonenband
Ikonenmaler
Ikonenmalerei
ikonisch