Imagegewinn, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Imagegewinn(e)s · Nominativ Plural: Imagegewinne
Aussprache [ˈɪmɪʧgəˌvɪn]
Worttrennung Image-ge-winn
Wortzerlegung ImageGewinn

Typische Verbindungen zu ›Imagegewinn‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Imagegewinn‹.

Verwendungsbeispiele für ›Imagegewinn‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mittlerweile wollen immer mehr Städte von dem Imagegewinn durch die Kunst profitieren.
Die Welt, 02.11.2005
Denn für ihre Stadt bedeutete eine WM einen "großen Imagegewinn".
Süddeutsche Zeitung, 30.11.2002
Neben dem sportlichen Erfolg wolle er für wirtschaftlichen Erfolg und Imagegewinn sorgen.
Die Zeit, 18.10.2013, Nr. 43
Dem Klub gelang es mit dem Imagegewinn, neue Sponsoren zu finden.
Der Tagesspiegel, 30.04.2003
Der Senator spricht von einem "Imagegewinn für die Stadt, der nicht in Geld zu bewerten" sei.
Bild, 27.03.2003
Zitationshilfe
„Imagegewinn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Imagegewinn>, abgerufen am 27.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Image
im-
im Stande
im Stand
im Spiel sein
Imagekampagne
Imageorthikon
Imagepflege
Imageproblem
Imageschaden