Immobilienbank, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Immobilienbank · Nominativ Plural: Immobilienbanken
WorttrennungIm-mo-bi-li-en-bank
WortzerlegungImmobilieBank2

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abspaltung Aktionär Bad Gründung Hypo-Vereinsbank Hypothekenbank Landesbank Sitz Staatsfinanzierungsbank Stadtsparkasse Verstaatlichung Vorstand Vorstandsvorsitzende Westdeutsche Wiesbadener abgespalten angeschlagen bündeln gegründet gründen hervorgehen marod verstaatlicht westdeutsch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Immobilienbank‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur wenn der Bund möglichst schnell die Kontrolle übernimmt, kann die schwer angeschlagene Immobilienbank überleben.
Die Zeit, 05.08.2009, Nr. 12
Die schwer angeschlagene Immobilienbank stellt sich auf ein weiteres Jahr mit Verlusten ein.
Die Zeit, 24.11.2008, Nr. 47
Mit der Westdeutschen Immobilienbank scheint dieser Partner nunmehr auch bereits gefunden zu sein.
Die Welt, 10.03.2003
Die Tätigkeit umfasse unter anderem die Verantwortung für die existierenden Investorenkontakte der Immobilienbank.
Süddeutsche Zeitung, 06.09.2001
Die Firma ist eine Tochter der in Mainz ansässigen Westdeutschen Immobilienbank.
Der Tagesspiegel, 14.09.2002
Zitationshilfe
„Immobilienbank“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Immobilienbank>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Immobilienanlage
Immobilienaktie
Immobilie
Immobiliarvermögen
Immobiliarkredit
Immobilienbereich
Immobilienbesitz
Immobilienbesitzer
Immobilienbestand
Immobilienblase