Immobilienbank, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Immobilienbank · Nominativ Plural: Immobilienbanken
Worttrennung Im-mo-bi-li-en-bank
Wortzerlegung Immobilie Bank2

Typische Verbindungen zu ›Immobilienbank‹ (berechnet)

Aktie Aktionär Aufsichtsratschef Bank Chef Gründung Rettung Tochter Verstaatlichung Vorstand Vorstandssprecher angeschlagen gerettet kontrolliert marode münchener münchner verstaatlicht westdeutsch wiesbadener Übernahme

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Immobilienbank‹.

Verwendungsbeispiele für ›Immobilienbank‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur wenn der Bund möglichst schnell die Kontrolle übernimmt, kann die schwer angeschlagene Immobilienbank überleben. [Die Zeit, 05.08.2009, Nr. 12]
Die schwer angeschlagene Immobilienbank stellt sich auf ein weiteres Jahr mit Verlusten ein. [Die Zeit, 24.11.2008, Nr. 47]
Die Immobilienbank wird richtig mit Kapital ausgestattet, damit sie erfolgreich agieren kann. [Die Zeit, 11.11.2002, Nr. 45]
Wichtigster Bestandteil des Planes ist eine Verkleinerung der maroden Immobilienbank. [Die Zeit, 18.07.2011, Nr. 29]
Im Vorjahreszeitraum hatte die Immobilienbank noch einen Überschuss in Höhe von 160 Millionen Euro erzielt. [Die Zeit, 17.08.2009, Nr. 33]
Zitationshilfe
„Immobilienbank“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Immobilienbank>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Immobilienanlage
Immobilienaktie
Immobilie
Immobiliarvermögen
Immobiliarkredit
Immobilienbereich
Immobilienbesitz
Immobilienbesitzer
Immobilienbestand
Immobilienblase