Immobilienbestand, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Immobilienbestand(e)s
WorttrennungIm-mo-bi-li-en-be-stand
WortzerlegungImmobilieBestand

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abwertung Bewertung Bewirtschaftung Buchwert Fond Immobilienfonds Management Marktwert Modernisierung Neubewertung Reserve Tochtergesellschaft Verkehrswert Wertberichtigung aufstocken ausgliedern auslagern betreuen betrieblich bewerten gehalten gesamt gewachsen kommunal mobilisieren optimieren trennen umfangreich verwalten veräußern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Immobilienbestand‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch nicht nur einzelne Unternehmen stehen vor dem Problem, ihren Immobilienbestand optimal zu verwerten.
Süddeutsche Zeitung, 27.08.2004
Nun will sie sich vom überwiegenden Teil ihrer Immobilienbestände verhältnismäßig kurzfristig trennen und nur einen kleinen Teil noch für den Bund verwalten.
Die Welt, 08.02.2001
Von 1999 an müssen auch die Reserven in den Immobilienbeständen aufgedeckt werden.
Der Tagesspiegel, 09.12.1997
Aber ob dieses Geld ausreichen wird, um den Immobilienbestand klimafest zu machen, ist völlig unklar.
Die Zeit, 06.09.2010, Nr. 36
Für die neuen Risiken im Immobilienbestand müsse laut Berger die Bankgesellschaft gerade stehen.
Bild, 04.07.2001
Zitationshilfe
„Immobilienbestand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Immobilienbestand>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Immobilienbesitzer
Immobilienbesitz
Immobilienbereich
Immobilienbank
Immobilienanlage
Immobilienblase
Immobilienbranche
Immobilienerwerb
Immobilienfinanzierung
Immobilienfirma