Immobilienverkauf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Immobilienverkauf(e)s · Nominativ Plural: Immobilienverkäufe
WorttrennungIm-mo-bi-li-en-ver-kauf
WortzerlegungImmobilieVerkauf

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abwicklung Auflage Ausländer Besteuerung Buchgewinn Einnahme Erlös Ertrag Gewinn Personalabbau Spekulationsfrist Verbriefung Verlust Veräußerungsgewinn anfallen beeinflussen besteuern einbringen erlösen finanzieren geplant privat umstritten vermittelt vorgezogen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Immobilienverkauf‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Positiv auf den Kurs könnte aber ein lange erwarteter Abschluss der Immobilienverkäufe wirken.
Der Tagesspiegel, 08.10.2003
Im letzten Jahr beliefen sich die Immobilienverkäufe auf 729 Millionen Euro.
Süddeutsche Zeitung, 10.08.2001
Auch anderen Senatsverwaltungen liegen noch keine Erkenntnisse über den angeblich geplanten Immobilienverkauf vor.
Die Zeit, 09.10.2007 (online)
Bei Gewinnen aus Immobilienverkäufen gilt eine Frist von zehn Jahren.
Die Welt, 21.03.2006
So sollte die Kleber-Bilanz für 1980 nach Immobilienverkäufen im Wert von 50 Millionen Mark ausgeglichen abschließen.
Der Spiegel, 06.10.1980
Zitationshilfe
„Immobilienverkauf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Immobilienverkauf>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Immobilienunternehmen
Immobilientochter
Immobiliensektor
Immobilienprojekt
Immobilienpreis
Immobilienvermögen
Immobilienwert
Immobilienwirtschaft
Immobilisation
immobilisieren