Immunglobulin, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Im-mun-glo-bu-lin
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin Protein, das die Eigenschaften eines Antikörpers aufweist

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Antikörper · Immunglobulin · Immunoglobulin  ●  ↗Gammaglobulin  veraltet
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Immunglobulin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Immunglobulin‹.

Verwendungsbeispiele für ›Immunglobulin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Immunglobuline funktionieren als Erkennungsmoleküle zum Beispiel für spezielle Viren, die aus Blut herausgefischt werden.
o. A.: Nanotechnologie. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
In der DDR wurden 2500 Frauen durch infektiöses Immunglobulin angesteckt.
Die Welt, 05.03.2001
Es gehört zu den Immunglobulinen, die man aus Blut gewinnt und zur Regulierung eines autoaggressiven Immunsystems einsetzen kann, das anfängt, sich selbst zu zerstören.
Der Tagesspiegel, 28.11.2001
Er kann keine Antikörper bilden und muss daher mit Immunglobulinen behandelt werden.
Süddeutsche Zeitung, 02.12.2000
Mit neuen Medikamenten kann man ein Immunglobulin, das eine wesentliche Rolle bei Allergien spielt, blockieren.
Bild, 17.05.2005
Zitationshilfe
„Immunglobulin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Immunglobulin>, abgerufen am 03.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
immungenetisch
Immungenetik
Immunerkrankung
Immundefizienz
Immundefekt
Immuninsuffizienz
immunisieren
Immunisierung
Immunisierungsaktion
Immunisierungsstelle