Impfarzt, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungImpf-arzt (computergeneriert)
WortzerlegungimpfenArzt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Geimpften müssen nach acht Tagen dem Impfarzt wieder vorgestellt werden.
Hauke, Hugo: Unterrichtsbuch für die freiwilligen Hilfskräfte der Deutschen Frauenvereine vom Roten Kreuz. Berlin: Mittler 1932, S. 131
Impfberechtigungen für Impfärzte verlieren entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen nach 3 Jahren ihre Gültigkeit.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 923
Mit Ausnahme von einigen Ländern, die der Impfarzt kennt, wird für Kinder bis zu einem Jahr kein Impfzeugnis gefordert.
Die Zeit, 12.03.1982, Nr. 11
Die Schutzimpfung wird von besonderen Impfärzten unter Anwendung aller erdenklichen Sorgfalt ausgeführt und bringt für einige Tage gewisse Störungen des Allgemeinbefindens mit sich.
Waegner, Martin u. Thomasius, Erich: Zeugung, Entwicklung und Geburt des Menschen. In: Das große Aufklärungswerk für Braut- und Eheleute, Dresden: Buchversand Gutenberg o.J. 1933 [1933], S. 443
Gefordert wird unter anderem die sofortige Impfung von Seuchen- und Impfärzten.
Der Tagesspiegel, 13.01.2003
Zitationshilfe
„Impfarzt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Impfarzt>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Impfaktion
Impetus
impetuoso
Impetigo
impetiginös
Impfausweis
impfen
Impfenzephalitis
Impfgegner
Impfkalender