Impfgegnerin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Impfgegnerin · Nominativ Plural: Impfgegnerinnen
Aussprache [ˈɪmpfgeːgnəʀɪn]
Worttrennung Impf-geg-ne-rin
Wortzerlegung  impfen Gegnerin, Impfgegner -in1
Dieses Stichwort finden Sie im DWDS-Themenglossar zur COVID-19-Pandemie.
ZDL-Verweisartikel

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von Impfgegner
Beispiele:
Im Mai verbreitete sich »Plandemic« viral, ein professionell produziertes Video, in dem eine bekannte Impfgegnerin ein Potpourri an falschen Corona‑Verschwörungserzählungen ausbreitet. [Süddeutsche Zeitung, 20.08.2020]
Neben besorgten Bürgern und Bürgerinnen beteiligen sich auch Verschwörungstheoretiker, Impfgegnerinnen und Rechtsextreme an den Protesten. [Proteste gegen Coronapolitik: Sie haben andere Wahrheiten, 15.05.2020, aufgerufen am 03.12.2020]
Neben B[…] sitzen eine Impfgegnerin, ein impfkritischer Kinderarzt, der die Pharmaindustrie hinter allem vermutet, eine Internistin aus Wien, ein impfkritischer Homöopath, der auch die Pharmaindustrie hinter allem vermutet, ein Mikrobiologe. [Süddeutsche Zeitung, 10.12.2016]
Die Kinderärztin […] geht von mehreren 10.000 impfgeschädigten Kindern in Deutschland aus. Auch wenn bundesweit nur rund 3.500 Fälle von den Versorgungsämtern anerkannt seien. »Die Dunkelziffer ist weit höher, denn die Beweislast liegt bei den Opfern«, erklärt die Impfgegnerin. Die Fachärztin[…] hält Kinderkrankheiten für eine Entwicklungschance. [Berliner Morgenpost, 27.12.1999]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Impfgegnerin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Impfgegnerin>, abgerufen am 22.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Impfgegner
Impfenzephalitis
impfen
Impfdurchbruch
Impfdosis
Impfgerechtigkeit
Impfkalender
Impfkampagne
Impfköder
Impfkolben