Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Impfkommission, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Impfkommission · Nominativ Plural: Impfkommissionen
Aussprache [ˈɪmpfkɔmɪˌsi̯oːn]
Worttrennung Impf-kom-mis-si-on
Wortzerlegung impfen Kommission
Dieses Stichwort finden Sie im DWDS-Themenglossar zur COVID-19-Pandemie.
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Expertengremium, das Empfehlungen für Schutzimpfungen erarbeitet und herausgibt
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die deutsche, eidgenössische, österreichische Impfkommission; eine unabhängige Impfkommission
als Genitivattribut: Empfehlungen der Impfkommission
Beispiele:
Die Impfkommissionen vieler Länder erwägen derzeit, ob auch Kinder und Jugendliche gegen SARS‑CoV‑2 geimpft werden können. [Studie: Coronaimpfstoff von Moderna schützt Teenager offenbar vor …, 25.05.2021, aufgerufen am 25.05.2021]
In der Schweiz hat die Impfkommission kürzlich entschieden, dass vollständig geimpfte Personen sechs Monate lang einen Vorteil haben sollen: Sie können nach dem Kontakt mit einer infizierten Person von der Quarantäne befreit werden – im konkreten Fall liegt der Entscheid bei den Kantonen. [Neue Zürcher Zeitung, 22.04.2021]
Die [österreichische] Regierung hatte Vakzine von unterschiedlichen Herstellern geordert. Gesundheitsminister Rudi Anschober betonte, es sei aber noch unklar, wer genau wann geimpft werde. In den Bundesländern tagen Impfkommissionen und versuchen, die Planung zu konkretisieren. [Süddeutsche Zeitung, 18.12.2020]
Die weltweit vorbildliche Impfmoral der Österreicher hat allerdings neuerdings einen Knacks bekommen. Alle fünf Jahre sollte man die Zeckenimpfung auffrischen lassen, so die aktuelle Empfehlung der staatlichen Impfkommission. Das nehmen die meisten jedoch nicht so genau. Vor allem die Pensionisten sind nachlässig. [Der Standard, 29.01.2007]
Eine Gratisbroschüre der Impfkommission am Robert‑Koch‑Institut (Nordufer 20, 13352 Berlin) klärt über Infektionsgefahren und Krankheitserreger in fernen Ländern auf. [Die Zeit, 19.11.1998]
Phrasem:
die Ständige Impfkommission (= deutsche Impfkommission am Robert-Koch-Institut in Berlin, Stiko)
Beispiele:
Nach der aktuellen Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) soll die Corona‑Impfung allen Personen ab 18 Jahren angeboten werden. [Coronavirus-News, 19.07.2021, aufgerufen am 19.07.2021]
Sollte die Ständige Impfkommission eine Empfehlung zur [Corona-]Impfung von Kindern und Jugendlichen ab zwölf Jahren aussprechen, so befürworte man eine Impfkampagne für diese Altersgruppe. [Coronavirus-News, 19.07.2021, aufgerufen am 19.07.2021]
Zudem wollen die Verantwortlichen für Kreuzimpfungen mit Astrazeneca und Biontech werben. Laut Ständiger Impfkommission (Stiko) bietet ein solcher Impfmix einen besonders guten Immunschutz. [Corona in Köln, 19.07.2021, aufgerufen am 19.07.2021]
Nach Angaben der Ständigen Impfkommission am Robert Koch‑Institut sind nur 35 Prozent der Risikogruppe der über 60‑Jährigen gegen Influenza geimpft. [Coronavirus in NRW, 19.07.2021, aufgerufen am 19.07.2021]
Erst vor zwei Jahren wurde die Hepatitis[-]B‑Impfung von der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert‑Koch‑Institut, Berlin, in den Impfkalender aufgenommen. [Welt am Sonntag, 01.03.1998]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Impfkommission‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Impfkommission‹.

Zitationshilfe
„Impfkommission“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Impfkommission>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Impfkolben
Impfkampagne
Impfkalender
Impfgerechtigkeit
Impfgegnerin
Impfköder
Impfling
Impfliste
Impfmaßnahme
Impfmesser