Impfpflicht, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungImpf-pflicht (computergeneriert)
WortzerlegungimpfenPflicht
eWDG, 1969

Bedeutung

Synonym zu Impfzwang

Typische Verbindungen
computergeneriert

allgemein aufheben gesetzlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Impfpflicht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Infektionsschutzgesetz schreibe für einen solchen Fall eine generelle Impfpflicht vor.
Bild, 20.01.2003
Wenn nur die Impfung zuverlässig Schutz bietet, warum gibt es dann keine Impfpflicht für Ärzte?
Süddeutsche Zeitung, 16.03.1999
Zum Verständnis muß erwähnt werden, daß es nun zwar in vielen deutschen Staaten eine gesetzliche Impfpflicht gab, aber längst nicht jedermann dieser Pflicht nachkam.
Die Zeit, 08.11.1996, Nr. 46
Betroffen sind vor allem die neuen Bundesländer, wo 1990 die Impfpflicht aufgehoben wurde.
o. A.: medinfo nachrichten. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Dem Votum des Bundesgesundheitsrates und der Leitenden Medizinalbeamten der Länder für die Abschaffung der Impfpflicht von Kleinkindern wird voraussichtlich 1976 ein neues Bundesgesetz Rechnung tragen.
o. A. [ur.]: Pockenschutz. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1975]
Zitationshilfe
„Impfpflicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Impfpflicht>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Impfpass
Impfnarbe
Impfnadel
Impfmüdigkeit
Impfmesser
impfpflichtig
Impfpistole
Impfpustel
Impfreis
Impfschaden