Impulstechnik

WorttrennungIm-puls-tech-nik
WortzerlegungImpulsTechnik
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Teilgebiet der Elektrotechnik, das sich mit der Erzeugung, Verbreitung und Anwendung elektrischer Impulse befasst

Typische Verbindungen zu ›Impulstechnik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Labor

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Impulstechnik‹.

Verwendungsbeispiele für ›Impulstechnik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber auch beim Bohren harten Materials mit glatter Oberfläche kann die Impulstechnik gute Dienste leisten.
Süddeutsche Zeitung, 12.08.1997
Per Impulstechnik senden die zwischen Stromnetz und Gerät geschalteten Sparboxen einen Einschaltbefehl, wenn dies vom Gerätebesitzer gewünscht wird.
Süddeutsche Zeitung, 20.02.1998
Den „Nixdorf-Computer“ gibt es erst seit 1968, damals übernahm das Labor für Impulstechnik seinen größten Kunden, die Wanderer-Werke AG.
Die Zeit, 17.11.1978, Nr. 47
Zitationshilfe
„Impulstechnik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Impulstechnik>, abgerufen am 29.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Impulssatz
Impulsreferat
Impulskontrollstörung
Impulskontrolle
Impulsivität
Impulsvortrag
impulsweise
Imputabilität
Imputation
imputativ