Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Impulstechnik, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Im-puls-tech-nik
Wortzerlegung Impuls Technik
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Teilgebiet der Elektrotechnik, das sich mit der Erzeugung, Verbreitung und Anwendung elektrischer Impulse befasst

Verwendungsbeispiele für ›Impulstechnik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber auch beim Bohren harten Materials mit glatter Oberfläche kann die Impulstechnik gute Dienste leisten. [Süddeutsche Zeitung, 12.08.1997]
Per Impulstechnik senden die zwischen Stromnetz und Gerät geschalteten Sparboxen einen Einschaltbefehl, wenn dies vom Gerätebesitzer gewünscht wird. [Süddeutsche Zeitung, 20.02.1998]
Den „Nixdorf‑Computer“ gibt es erst seit 1968, damals übernahm das Labor für Impulstechnik seinen größten Kunden, die Wanderer‑Werke AG. [Die Zeit, 17.11.1978, Nr. 47]
Zitationshilfe
„Impulstechnik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Impulstechnik>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Impulssatz
Impulsreferat
Impulskontrollstörung
Impulskontrolle
Impulsivität
Impulsvortrag
Impulswahl
Imputabilität
Imputation
Imse