Inbegriff, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Inbegriff(e)s · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungIn-be-griff (computergeneriert)
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
Musterfall, Prototyp
Beispiele:
er ist der Inbegriff der Männlichkeit, Selbstzufriedenheit, Kraft, Furchtlosigkeit
sie ist der Inbegriff alles Weiblichen, der Schönheit, Eleganz
ihre Garderobe schien ihnen der Inbegriff größter Pracht
Andorra ist ein Begriff, geradezu ein Inbegriff, wenn ihr begreift, was das heißt [FrischAndorra8]
2.
Abstraktion, Verallgemeinerung
Beispiel:
Sich einen Raum vorstellen, heißt nichts anderes, als sich einen Inbegriff »räumlicher« Erfahrungen vorstellen [EinsteinRelativitätstheorie69]

Thesaurus

Synonymgruppe
Bilderbuch-... · ↗Idealbild · ↗Idealtyp · Inbegriff · ↗Modell · ↗Musterbeispiel · ↗Musterbild · ↗Paradebeispiel · ↗Prototyp · ↗Schulbeispiel · ↗Verkörperung · wie aus dem Bilderbuch · wie aus dem Lehrbuch · wie gemalt  ●  ↗Klassiker  auch ironisch, auch figurativ · ↗Präzedenzfall  fig.
Assoziationen
Antonyme
  • Inbegriff
Synonymgruppe
Ausbund (an / von) · ↗Exempel · Inbegriff · ↗Inkarnation · ↗Muster (an) · ↗Musterbeispiel · ↗Musterfall · ↗Paradebeispiel · ↗Vorzeigebeispiel · sehr gutes Beispiel (für)  ●  ↗Beispiel  Hauptform · ↗Ausgeburt (einer Sache / an etwas)  geh., abwertend
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Böse Bürgerlichkeit Coolness Dekadenz Eleganz Erhabene Gemütlichkeit Gute Kapitalist Lebensart Lebensfreude Luxus Modernität Männlichkeit Reisen Romantik Rückständigkeit Schrecken Schöne Schönheit Seriosität Solidität Spießer Spießertum Spießigkeit Weiblichkeit Wertarbeit Zuverlässigkeit avancieren stilisieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Inbegriff‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was einst als anstößig galt, gilt heute als Inbegriff guter Kunst.
Die Welt, 19.09.2005
So wurde auch sie selbst zum Inbegriff der modernen Frau.
Süddeutsche Zeitung, 17.10.1998
So verkörpert sich in diesem Duft für die sonderbaren Tiere der Inbegriff aller weiblichen Schönheit.
Frisch, Karl von: Du und das Leben, Berlin: Verlag d. Druckhauses Tempelhof 1947 [1947], S. 115
Eine schöne Frau von achtunddreißig Jahren ist der Inbegriff «, sagte er.
Schaeffer, Albrecht: Helianth I, Bonn: Weidle 1995 [1920], S. 127
Hier erscheint als Inbegriff des wahren Seins der reine wirkende Raum.
Spengler, Oswald: Der Untergang des Abendlandes, München: Beck 1929 [1918], S. 629
Zitationshilfe
„Inbegriff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Inbegriff>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Inaugurierung
inaugurieren
Inauguration
Inauguraldissertation
inaugural-
inbegriffen
Inbesitznahme
Inbetriebnahme
Inbetriebsetzung
Inbetween