Indexsteigerung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungIn-dex-stei-ge-rung
WortzerlegungIndexSteigerung

Verwendungsbeispiele für ›Indexsteigerung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun mag man getrost einige Prozent von der Indexsteigerung abstreichen, es bleibt immer eine handfeste Entwertung des Geldes übrig.
Die Zeit, 19.05.1961, Nr. 21
Zum einen ist die Inflationsrate deutlich gefallen, so daß Indexsteigerungen, die in bestehenden Verträgen enthalten sind, nur sehr gering ausgefallen sind.
Süddeutsche Zeitung, 26.07.1997
Als Faustregel gilt, dass bei einem vernünftigen Fonds mit voller Kapitalgarantie der Anleger zu wenigstens 60 Prozent an der Indexsteigerung beteiligt sein sollte.
Süddeutsche Zeitung, 25.03.2003
Die Indexsteigerung bedeutet für Aachen eine Verdoppelung der ursprünglichen Kosten auf 1,6 Milliarden Mark.
Die Zeit, 13.04.1984, Nr. 16
Zitationshilfe
„Indexsteigerung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Indexsteigerung>, abgerufen am 24.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Indexstand
Indexschwergewicht
Indexrente
Indexregister
Indexpunkt
Indexwährung
Indexwert
Indexzahl
Indexzertifikat
Indexziffer