Indigenat

WorttrennungIn-di-ge-nat (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Rechtssprache, veraltet
a)
Zugehörigkeit zum Rechtsverband eines bestimmten Gebietes
b)
Staatsangehörigkeit

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwar können sie als Ehegemahlin sozusagen im Doppelpack mit ihrem geehrten Gatten eingebürgert werden, aber für ein eigenständiges Indigenat reicht es selten.
Die Zeit, 09.05.1997, Nr. 20
Das Indigenatsmandat (20. 12. 1768) schloß Ausländer oder nicht mit dem Indigenat begabte Personen von sämtlichen Benefizien aus 45.
o. A.: Die Kirche im Zeitalter des Absolutismus und der Aufklärung. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1970], S. 1249
Zitationshilfe
„Indigenat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Indigenat>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
indigen
Indifferenzpunkt
Indifferenzkurve
Indifferenz
Indifferentismus
Indigestion
Indignation
indignieren
indigniert
Indignität