Individualist, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Individualisten · Nominativ Plural: Individualisten
Aussprache 
Worttrennung In-di-vi-du-alist · In-di-vi-dua-list
Wortbildung  mit ›Individualist‹ als Erstglied: ↗individualistisch
Herkunft Individuum
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Vertreter des Individualismus
2.
bildungssprachlich jmd., der einen persönlichen Lebensstil entwickelt hat u. sich dadurch von anderen abhebt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Individuum · individuell · Individualität · Individualismus · Individualist · individualistisch
Individuum n. ‘Einzelwesen, der einzelne Mensch’. Lat. indīviduum ‘kleinster Baustein der Materie, Atom’ (im antiken Sinne), mlat. ‘Einzelding’, dann auch ‘Einzelwesen’, ist die substantivierte neutrale Form des Adjektivs lat. indīviduus ‘ungetrennt bleibend, ungeteilt, unzertrennt, unteilbar’ (zu lat. dīvidere ‘ein Ganzes in Teile zerlegen, trennen, zerteilen’, s. ↗dividieren), einer Übersetzung von griech. átomos (ἄτομος) ‘unteilbar’, s. ↗Atom. Mlat. individuum geht im 16. Jh. in dt. Texte ein, zunächst noch mit lat. Flexion (Plur. Individua; im 18. Jh. dann auch Individuen). Aus der Verwendung ‘unbekannte Einzelperson’ entwickelt sich in geringschätzigem Sinne ‘fragwürdige Person’. individuell Adj. ‘das Einzelwesen betreffend, persönlich’ (18. Jh.), frz. individuel, zu afrz. frz. individu, ersetzt älteres gleichbed. individual (vgl. mlat. individualis), das jedoch als erstes Glied in Zusammensetzungen erhalten bleibt (vgl. Individualpsychologie, -verhalten). Individualität f. ‘Einzelwesen, Gesamtheit der Besonderheiten eines Einzelwesens’ (18. Jh.), frz. individualité. Individualismus m. ‘Betonung der Interessen des Einzelwesens gegenüber denen der Gesellschaft’ (19. Jh.), nach voraufgehendem frz. individualisme, engl. individualism. Individualist m. ‘Einzelgänger, Vertreter des Individualismus’ (19. Jh.). individualistisch Adj. (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Aussteiger · ↗Außenseiter · ↗Eigenbrötler · ↗Einzelgänger · Individualist · ↗Nonkonformist · ↗Underdog  ●  ↗Einzelkämpfer  fig. · ↗Nerd  Jargon · ↗einsamer Wolf  ugs., fig.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Individualist‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Individualist‹.

Verwendungsbeispiele für ›Individualist‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schließlich handelt es sich, nach eigener Definition, um eine Gruppe fotoaktiver Individualisten.
Süddeutsche Zeitung, 22.10.2003
Als anarchischen Individualisten sah er sich noch mit 65 Jahren.
Der Tagesspiegel, 15.01.1999
Ich selber habe immer versucht, Individualist zu sein, aber in der Öffentlichkeit wird das wohl schwer angenommen.
Der Spiegel, 16.12.1996
Die liberalen Individualisten verwechselten die Abschaffung veralteter Institutionen mit der Beseitigung aller dauernden Einrichtungen.
Schmoller, Gustav: Grundriß der Allgemeinen Volkswirtschaftslehre Erster Teil, Berlin: Duncker & Humblot 1978 [1900], S. 57
Trotzdem bekommt es gerade dem eingefleischten Individualisten gut, sich auch mal einzuordnen, mit anderen gemeinsame Erfahrungen zu machen und den eigenen begrenzten Horizont zu erweitern.
Van der Plas, Rob: Das Fahrrad, Ravensburg: Maier 1989, S. 61
Zitationshilfe
„Individualist“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Individualist>, abgerufen am 16.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Individualismus
Individualisierungsthese
Individualisierungsprozess
Individualisierung
individualisieren
individualistisch
Individualität
Individualpotenz
Individualprävention
Individualpsychologie