Indogermane, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Indogermanen · Nominativ Plural: Indogermanen
WorttrennungIn-do-ger-ma-ne
Wortzerlegungindo-Germane
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutung

Angehöriger eines der Völker, die das Indogermanische als Grundsprache haben
Synonym zu Indoeuropäer
Beispiele:
Nur 20 Prozent der heutigen Europäer stammen hingegen von jungsteinzeitlichen Bauern ab, die offenbar die Überbringer von Ackerbau und Viehzucht waren: den Indogermanen. [Süddeutsche Zeitung, 16.01.2001]
Wenn die Frage jedoch weniger der Herkunft als der Muttersprache gilt, gehören sowohl die Anglo- wie auch die meisten Südamerikaner, ebenso wie die Franzosen oder die Deutschen zu einer viel größeren Gruppe. Allesamt sind sie Indoeuropäer, die in Deutschland auch unter dem Namen Indogermanen bekannt sind. [Der Spiegel, 28.11.2011, Nr. 48]
Heute neigt man dazu, die Urheimat der Indogermanen […] in den Steppen Südrußlands zu suchen; ob sie aber über die Kaukasuspässe oder durch das Amu- Darya-Tal nach Iran und weiter nach Indien gezogen sind, läßt sich nicht sagen. [Petech, Luciano: Indien bis zur Mitte des 6. Jahrhunderts. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 2462]
Kollokation:
als Genitivattribut: die Heimat, Religion der Indogermanen; die Ausbreitung, Zweige der Indogermanen

Thesaurus

Geschichte
Synonymgruppe
Indoeuropäer · Indogermane
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausbreitung Heimat Herkunft Religion Semit Zweig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Indogermane‹.

Zitationshilfe
„Indogermane“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Indogermane>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Indoeuropäistik
indoeuropäisch
Indoeuropäer
Indochina
indo-
indogermanisch
Indogermanist
Indogermanistik
Indoktrination
indoktrinativ