Indologie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Indologie · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungIn-do-lo-gie (computergeneriert)
HerkunftEigenname + Griechisch
Wortzerlegungindo--logie
eWDG, 1969

Bedeutung

Wissenschaft von der Kultur, besonders der Sprache und Literatur Indiens

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fach Kunstgeschichte Professor Religionswissenschaft Sinologie Theologie klassisch studieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Indologie‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Posen hat das Multitalent das Institut für Indologie aufgebaut.
Die Zeit, 13.06.2011, Nr. 24
Besonders gefragt seien Themenbereiche wie Geschichte, Kunst und Kultur, Ostasienstudien und Indologie.
Der Tagesspiegel, 16.01.2001
Das Fach Indologie von der FU könnte an die Humboldt-Universität transferiert werden.
Die Welt, 09.05.2000
Er begründet die Indologie in Deutschland (Sprache und Weisheit der Inder, 1808).
Mann, O.: Schlegel. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 32200
In moderner Indologie geht es um die Literatur Südasiens und neuere Sprachen, also Hindi und Tamil.
Süddeutsche Zeitung, 06.04.2001
Zitationshilfe
„Indologie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Indologie>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Indologe
Indolenz
indolent
Indol
Indoktrinierung
Indonesien
Indonesier
indonesisch
Indoorfußball
indossabel