Induktionswirkung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungIn-duk-ti-ons-wir-kung
WortzerlegungInduktionWirkung
eWDG, 1969

Bedeutung

Elektrotechnik

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von Gewalt und Unfreiheit, sagte er, gehe leicht eine „Induktionswirkung“ auf die freiheitliche demokratische Ordnung aus.
Die Zeit, 01.04.1994, Nr. 14
Die Kapazität entlädt sich jetzt, erregt dadurch die Feldmagnete und durch die Induktionswirkung wird der Entladestrom verstärkt.
Barkhausen, Heinrich: Das Problem der Schwingungserzeugung mit besonderer Berücksichtigung schneller elektrischer Schwingungen, Leipzig: Hirzel 1907, S. 31
Zitationshilfe
„Induktionswirkung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Induktionswirkung>, abgerufen am 24.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Induktionsstrom
Induktionsschleife
Induktionsofen
Induktionsmotor
Induktionsmaschine
induktiv
Induktivität
Induktor
indulgent
Indulgenz