Industriearchäologie, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung In-dus-trie-ar-chäo-lo-gie · In-dust-rie-ar-chäo-lo-gie
Wortzerlegung  Industrie Archäologie
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

(Bemühungen zur) Erhaltung, Restaurierung, Erforschung von Objekten der Industrie (wie z. B. Bauwerke, Maschinen) mit den Methoden von Archäologie und Denkmalschutz; industrielle Archäologie

Verwendungsbeispiele für ›Industriearchäologie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Neben dem reichen Quellenmaterial sind auch zahlreiche Fotografien zur Industriearchäologie zu sehen, die von Karl-Ludwig Lange aufgenommen wurden.
Der Tagesspiegel, 16.11.2004
Und warum steht Deutschland im Gegensatz zu England oder auch Polen bei der Industriearchäologie noch so am Anfang?
Die Zeit, 25.10.2010, Nr. 43
Recht anders redet Helmuth Albrecht, Professor für Industriearchäologie, ein Braunschweiger, der selbst unter Tage gearbeitet hat.
Die Zeit, 12.04.2010, Nr. 15
Zitationshilfe
„Industriearchäologie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Industriearch%C3%A4ologie>, abgerufen am 03.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Industriearbeitsplatz
Industriearbeiterschaft
Industriearbeiterin
Industriearbeiter
Industriearbeit
Industriearchitektur
Industrieareal
Industriearsenal
Industrieartikel
Industrieausrüstung