Industriearchitektur, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Industriearchitektur · Nominativ Plural: Industriearchitekturen
Aussprache
WorttrennungIn-dus-trie-ar-chi-tek-tur · In-dust-rie-ar-chi-tek-tur

Typische Verbindungen
computergeneriert

Denkmal Dokumentation Flaggschiff Ikone Jahrhundert Schönheit Zeugnis denkmalgeschützt gründerzeitlich historisch modern traditionell

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Industriearchitektur‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihr Markenzeichen, die Dokumentation einer vom Untergang bedrohten Industriearchitektur, ist somit hinlänglich präsent.
Süddeutsche Zeitung, 09.06.2004
Einen wichtigen Aspekt spielte dabei die Bewahrung der wenigen Reste der späthistoristischen Industriearchitektur.
Der Tagesspiegel, 09.05.1999
Auch wenn es sich bei den Hallen nicht um bedeutende Industriearchitektur handelt, ist es um sie schade.
Die Zeit, 25.09.1995, Nr. 39
Neben der Entwicklung einer neuen Industriearchitektur hatte der Innenausbau eine wachsende Bedeutung.
o. A.: Lexikon der Kunst - I. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 6506
So steht im Unternehmen Deichtorhallen nicht nur "unser Verhältnis zu den Sponsoren" (Berganus) zur Debatte, sondern auch die grundsätzliche Frage nach der Restaurierung von Industriearchitektur.
Der Spiegel, 28.08.1989
Zitationshilfe
„Industriearchitektur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Industriearchitektur>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Industriearchäologie
Industriearbeitsplatz
Industriearbeiterschaft
Industriearbeiter
Industriearbeit
Industrieareal
Industriearsenal
Industrieartikel
Industrieausrüstung
Industrieausstellung