Industrieartikel

GrammatikSubstantiv
WorttrennungIn-dus-trie-ar-ti-kel · In-dust-rie-ar-ti-kel

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einfuhr Lebensmittel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Industrieartikel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jahrelang hatten sie ihre Waren zu guten Preisen absetzen können, ohne daß Gelegenheit war, begehrte Industrieartikel zu erwerben.
Die Zeit, 25.11.1948, Nr. 48
Eine große Bedeutung hat die Erhöhung der Lieferung von Industrieartikeln für den Markt.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1985]
Industrieartikel, Autoersatzteile und auch Reparaturen sind im Grenzdeutschland weitaus billiger als daheim.
Die Zeit, 14.06.1968, Nr. 24
Dazu zählen vor allem Palmöl, Zitrusfrüchte, Tomatensaft sowie Kunststoffe und einfache Industrieartikel.
Süddeutsche Zeitung, 06.08.2004
Als die Brüder Hans und Ernst Günther die Firma gründeten, handelten sie nicht nur mit Nähmaschinen, sondern auch mit Fahrrädern und Industrieartikeln.
Süddeutsche Zeitung, 07.11.1998
Zitationshilfe
„Industrieartikel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Industrieartikel>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Industriearsenal
Industrieareal
Industriearchitektur
Industriearchäologie
Industriearbeitsplatz
Industrieausrüstung
Industrieausstellung
Industriebahn
Industriebaron
Industriebasis