Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Industriekombinat, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung In-dus-trie-kom-bi-nat · In-dust-rie-kom-bi-nat
Wortzerlegung IndustrieKombinat
eWDG

Bedeutung

DDR Kombinat von Industriebetrieben

Typische Verbindungen zu ›Industriekombinat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Industriekombinat‹.

Verwendungsbeispiele für ›Industriekombinat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die alten Industriekombinate existieren nicht mehr oder sind erheblich geschrumpft.
Süddeutsche Zeitung, 06.04.1995
In dem Industriekombinat der Kultur steht nicht alles zum Besten.
Die Zeit, 13.01.2003 (online)
Aus ihren Reihen rekrutierte sich auch die Arbeiterschaft des Industriekombinats.
o. A. [(AP)]: Nowa Huta. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1988]
Sie fuhren ins Nachbarwerk, nach Leuna, ins größte Industriekombinat der DDR.
Der Tagesspiegel, 31.10.2001
Am Horizont schimmert nicht die Silhouette einer kommunistischen Zukunfts-Metropole, keine stolzen Fabrikschlote künden von modernen Industriekombinaten.
Die Welt, 24.06.2000
Zitationshilfe
„Industriekombinat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Industriekombinat>, abgerufen am 18.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Industrieknotenpunkt
Industriekeramiker
Industriekaufmann
Industriekapitän
industriekapitalistisch
Industriekomplex
Industriekönig
Industriekonzern
Industriekreis
Industriekultur