Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Industriekonzern, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung In-dus-trie-kon-zern · In-dust-rie-kon-zern
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Konzern, in dem mehrere Industriebetriebe zusammengeschlossen sind

Typische Verbindungen zu ›Industriekonzern‹ (berechnet)

Aktie Energiesparte Papier Titel Tochtergesellschaft Valor Verwaltungsratspräsident angeschlagen ausweisen bestechen britisch-amerikanisch diversifiziert drittgroßt essener fünftgroßt groesste groessten grösste grösstem grössten grösster ostschweizer schaffhauser steigern traditionsreich turiner umsatzstark urner viertgroßt winterthurer

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Industriekonzern‹.

Verwendungsbeispiele für ›Industriekonzern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zudem ließen sich in 150 Jahren gewachsene Industriekonzerne nur um den Preis ihres Untergangs nach Tibet verschieben. [konkret, 1997]
Bei dem finanziell angeschlagenen Industriekonzern gibt es an einer Stelle Entspannung. [Die Zeit, 24.09.2013 (online)]
Für eine Bank ist das noch gravierender als für einen Industriekonzern. [Die Zeit, 25.03.2013, Nr. 12]
Bevor er zur Bahn ging, arbeitete er für einen Industriekonzern. [Die Zeit, 11.03.2013, Nr. 11]
Insgesamt richtet sich der größte deutsche Industriekonzern auf ein schwieriges Jahr 2013 ein. [Die Zeit, 22.02.2013 (online)]
Zitationshilfe
„Industriekonzern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Industriekonzern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Industriekomplex
Industriekombinat
Industrieknotenpunkt
Industriekeramiker
Industriekaufmann
Industriekreis
Industriekultur
Industriekunde
Industriekönig
Industrieladen