Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Industriestadt, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Industriestadt · Nominativ Plural: Industriestädte
Aussprache 
Worttrennung In-dus-trie-stadt · In-dust-rie-stadt
Wortzerlegung Industrie Stadt
eWDG

Bedeutung

Stadt mit viel Industrie
Beispiel:
der Ort N ist eine typische Industriestadt

Typische Verbindungen zu ›Industriestadt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Industriestadt‹.

Bürgermeister Image Nähe Rand Spielort Umgebung Vorort aufstrebend blühend einstig englisch gelegen grau heruntergekommen häßlich mittelenglisch mittelgroß nordbosnisch nordenglisch nordfranzösisch nordirakisch nordspanisch ostukrainisch prosperierend sächsisch südchinesisch südserbisch trist unterfränkisch zählend

Verwendungsbeispiele für ›Industriestadt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei waren die Kommunisten in erster Linie um die Organisation der Arbeiter in den Industriestädten bemüht. [Franke, Wolfgang: Chinesische Revolution. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 9956]
Dabei sind in der gefallenen Industriestadt Bäume gar nicht mehr so selten. [Die Zeit, 23.05.2011, Nr. 21]
In den großen Industriestädten kann man schon jetzt den Kampf zwischen solchen mächtigen Gruppen beobachten. [Die Zeit, 24.11.1955, Nr. 47]
Sicher sei dies eine rauhe Industriestadt, dennoch gebe es Oasen. [Süddeutsche Zeitung, 25.04.1998]
Viele Designer blühten in der italienischen Industriestadt auf und gingen unter. [Die Zeit, 23.06.2008, Nr. 25]
Zitationshilfe
„Industriestadt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Industriestadt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Industriestaat
Industriespionage
Industriesoziologie
Industriesektor
Industrieschmied
Industriestandort
Industriestruktur
Industriesystem
Industrieunternehmen
Industrieverband