Infektionsrisiko, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Infektionsrisikos · Nominativ Plural: Infektionsrisiken
Aussprache
WorttrennungIn-fek-ti-ons-ri-si-ko

Thesaurus

Synonymgruppe
Ansteckungsgefahr · Infektionsrisiko

Typische Verbindungen zu ›Infektionsrisiko‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Blutverlust Patient Verringerung aussetzen bergen erhöhen erhöht gering gewiss hoch mindern senken theoretisch verringern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Infektionsrisiko‹.

Verwendungsbeispiele für ›Infektionsrisiko‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Organisatoren der Tour hätten die Spieler über das Infektionsrisiko in Kenntnis setzen müssen.
Die Welt, 30.12.2003
Für jemanden, der zum zweiten Mal lebt, ist das Infektionsrisiko lebensgefährlich.
Die Zeit, 18.03.1988, Nr. 12
Und des Infektionsrisikos wegen werde er weitgehend von den Menschen isoliert bleiben.
Der Tagesspiegel, 01.03.2005
Das Infektionsrisiko sank um über 90 Prozent, geben die Forscher an.
Süddeutsche Zeitung, 25.01.2000
Von Keimfreiheit und Infektionsrisiken bei der Entbindung hätten die Sittenwächter im Iran nichts wissen wollen.
Der Spiegel, 22.09.1986
Zitationshilfe
„Infektionsrisiko“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Infektionsrisiko>, abgerufen am 24.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Infektionsrate
Infektionsquelle
Infektionspsychose
Infektionskrankheit
Infektionskette
Infektionsstation
Infektionsträger
Infektionswelle
infektiös
Infektiosität