Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Infoline, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache [ˈɪnfoˌlaɪ̯n]
Worttrennung In-fo-line
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

telefonisch zu erreichende Auskunftsstelle

Verwendungsbeispiele für ›Infoline‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nicht einmal jeder zehnte Anrufer der Infoline erkundigt sich nach Fördermitteln zur EDV‑Umstellung wegen der Jahrtausendwende. [Süddeutsche Zeitung, 07.07.1999]
Bisher arbeiten in Fürth bereits 150 Mitarbeiter in den Bereichen Telemarketing, Telesales (Verkauf) und Infoline (Information). [Süddeutsche Zeitung, 13.07.1999]
Der Berliner Pharmakonzern Schering bietet bereits seit Montag eine entsprechende Infoline (0130/835948) an. [Süddeutsche Zeitung, 24.10.1995]
Die Geschehnisse seit letztem Herbst gingen an den Machern allerdings vorbei – weder Kurt Bodewig noch George W. Bush sind der infoLINE bekannt. [C’t, 2001, Nr. 10]
Die Telephongebühren für die »USA Infoline« betragen 2,40 Mark pro Minute. [Süddeutsche Zeitung, 10.02.1998]
Zitationshilfe
„Infoline“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Infoline>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Infographik
Infografik
Infobrief
Infobox
Infoabend
Infomaterial
Infomobil
Infopost
Infopunkt
Informalisierung