Infopost, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungIn-fo-post (computergeneriert)
WortzerlegungInfoPost1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Post in größeren Mengen verschickte, gedruckte oder maschinell geschriebene, inhaltlich (fast) identische Postsendungen
  z. B. Werbung, Kataloge   Massendrucksachen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beförderung Brief Freigabe Gewicht Gramm Liberalisierung Marktöffnung Monopol sogenannt verschicken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Infopost‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Derzeit liegen 67 Anträge für die private Zustellung der Werbematerialien (Infopost) vor.
Süddeutsche Zeitung, 26.08.1994
Im Moment geht es um die Infopost, also die Massendrucksachen.
Die Zeit, 31.01.1994, Nr. 05
Ich denke da etwa an die Infopost und den Paketdienst.
Der Tagesspiegel, 28.05.2000
Ich bekam auch nicht die Infopost der Bundeswehr oder sonstige Informationen.
Die Welt, 22.01.2000
Bei der Infopost, das sind adressierte Massensendungen, soll es eine solche Gewichtsgrenze gar nicht mehr geben.
Die Zeit, 13.10.1997, Nr. 41
Zitationshilfe
„Infopost“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Infopost>, abgerufen am 15.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Infomobil
Infomaterial
Infoline
infolgedessen
infolge
informal
Informalisierung
Informalismus
Informalität
Informand