Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Informand, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Informanden · Nominativ Plural: Informanden
Worttrennung In-for-mand
Wortzerlegung informieren -and
Herkunft Latein
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
jmd., der (im Rahmen einer praktischen Ausbildung) mit den Grundfragen eines bestimmten Tätigkeitsbereichs vertraut gemacht werden soll
b)
Ingenieur, der sich in den verschiedenen Abteilungen (über deren Aufgabe und Arbeitsweise) informieren soll

Verwendungsbeispiele für ›Informand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weil der Beamte seinen Informanden verschweigt, wurde er nun in Beugehaft genommen. [Süddeutsche Zeitung, 22.09.2001]
In der Tat stritt der Sprecher der Staatskapelle, Matthias Glander ab, dass Mitglieder seines Orchesters die Informanden der »Morgenpost« gewesen sein könnten. [Der Tagesspiegel, 19.10.2000]
Zitationshilfe
„Informand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Informand>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Informalität
Informalismus
Informalisierung
Infopunkt
Infopost
Informant
Informantin
Informatik
Informatiker
Informatikerin