Informatiker, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Informatikers · Nominativ Plural: Informatiker
Aussprache [ˌɪnfɔʁˈmaːtikɐ]
Worttrennung In-for-ma-ti-ker
Wortzerlegung Informatik-er
Wortbildung  mit ›Informatiker‹ als Erstglied: ↗Informatikerin  ·  mit ›Informatiker‹ als Letztglied: ↗Wirtschaftsinformatiker
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Person, die an einer Hochschule oder Universität im Fach Informatik ausgebildet wurde und beruflich in diesem Fach arbeitet
Beispiele:
Die Aufgabe des Informatikers besteht darin, Strukturen von Informationsverarbeitungssystemen sowie Datenstrukturen zur zweckmäßigen Informationsdarstellung zu erarbeiten und Software einschließlich Programmiersprachen für die Nutzung von Rechnern zu gestalten. [Neues Deutschland, 22.07.1985]
Informatiker der TU Darmstadt bemängeln »erhebliche Sicherheitsprobleme«, die es potenziellen Angreifern ermöglichen, den Saug‑ und Wischroboter aus der Ferne anzusteuern, seinen Status und den Grundriss der Wohnung abzurufen. [Bild, 01.06.2019]
Zwei deutsche Informatiker haben durch einen Malware‑Prototypen nachgewiesen, dass Daten eines Computers über unhörbare Audiosignale übertragen werden können. [Malware-Prototyp überträgt Daten durch unhörbare Audiosignale, 04.12.2013, aufgerufen am 18.10.2019]
Drei Viertel der elektrotechnischen Unternehmen wollen in den kommenden beiden Jahren mehr Elektroingenieure und Informatiker einstellen als im vergangenen Jahr. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12.12.2006]
Zwei Genfer Informatiker haben ein Computersystem entwickelt, das Autofahrer in Zukunft vor Radarfallen warnen könnte. [Welt am Sonntag, 26.11.2006, Nr. 48]
2.
Person mit einer besonderen Berufsausbildung in Informatik   Berufsbezeichnung
siehe auch Programmierer
Beispiele:
Während die Ausbildungsberufe zur Chemielaborantin und Pharmakantin auch bei Mädchen beliebt sind, werden die Ausbildungsplätze zum Mechatroniker und Informatiker typischerweise von Jungen besetzt. [Mittelbayerische, 03.04.2019]
Für Informatiker mit Berufsausbildung und erster Berufserfahrung in der Softwareentwicklung gibt es einen berufsbegleitenden Bachelor‑Studiengang »IT‑Analyst« an der Hochschule Kaiserlautern. [Was macht ein IT-Analyst?, 14.06.2016, aufgerufen am 15.09.2018]
Nach meiner Lehre als Informatiker Fachrichtung Applikationsentwicklung wusste ich, dass ich noch nicht ausgelernt hatte. [News Beitrag, 18.04.2014, aufgerufen am 15.09.2018]
Für die Fortbildung zum Staatlich geprüften Informatiker wird eine IT‑spezifische, kaufmännische, elektrotechnische oder technisch‑zeichnerische Ausbildung bzw. Berufspraxis sowie die mittlere Reife vorausgesetzt. [Leipziger Volkszeitung, 27.08.2010]
Um auf den gestiegenen Bedarf an gut ausgebildeten Informatikern und Lehrstellen für diesen Beruf reagieren zu können, gründet die Gewerblich‑Industrielle Berufsschule Winterthur eine Informatikabteilung, und die Technische Berufsschule Zürich erneuert ihre EDV‑Infrastruktur. [Neue Zürcher Zeitung, 03.06.2000]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Informatiker‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Informatiker‹.

Zitationshilfe
„Informatiker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Informatiker>, abgerufen am 12.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Informatik
Informantin
Informant
Informand
Informalität
Informatikerin
Information
informationell
Informationsabend
Informationsabteilung