Informationsgehalt, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Informationsgehalt(e)s · Nominativ Plural: Informationsgehalte
WorttrennungIn-for-ma-ti-ons-ge-halt
WortzerlegungInformationGehalt1

Thesaurus

Computer, Mathematik
Synonymgruppe
Informationsgehalt  ●  Überraschungswert  fachspr.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gen Genom Maß Mitteilung Nachricht Signal Werbung bewerten dürftig gering hoch reduzieren rein tendieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Informationsgehalt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Informationsgehalt dieser Bilder, platziert an prominenter Stelle, tendiert gegen Null.
Der Tagesspiegel, 20.07.2003
Natürlich sind das Phrasen, deren Informationsgehalt so groß ist wie ein weißes Blatt Papier.
Süddeutsche Zeitung, 31.10.2000
Andererseits kann der Informationsgehalt der Quelle bei der Übertragung vollständig erhalten bleiben.
Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 59
Schon die Änderung einer einzigen Base hat die Änderung des genetischen Informationsgehaltes zur Folge.
Nultsch, Wilhelm: Allgemeine Botanik, Stuttgart: Thieme 1986 [1964], S. 368
Der Informationsgehalt von zwei oder mehr voneinander unabhängigen Nachrichten soll gleich der Summe der einzelnen Informationsgehalte sein.
Wendt, Dirk: Mathematische Psychologie. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 22550
Zitationshilfe
„Informationsgehalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Informationsgehalt>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Informationsfunktion
Informationsfülle
Informationsfreiheit
Informationsflut
Informationsfluss
Informationsgesellschaft
Informationsgespräch
Informationsgewinnung
Informationsgrafik
Informationsgraphik