Informationsindustrie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungIn-for-ma-ti-ons-in-dus-trie · In-for-ma-ti-ons-in-dust-rie
WortzerlegungInformationIndustrie

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ministerium

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Informationsindustrie‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier lassen die großen Unternehmen der Informationsindustrie mittlerweile komplexe Softwareprojekte bearbeiten.
Die Welt, 20.03.1999
Kaum eine Branche wird in den nächsten Jahren so schnell wachsen wie die Informationsindustrie.
Die Zeit, 10.06.1994, Nr. 24
Deshalb kann hier eine eigene Informationsindustrie, die auf Hochleistungsnetzen aufbaut und entwickelt werden muß, gar nicht erst entstehen.
Süddeutsche Zeitung, 28.07.1994
Das Ministerium für Informationsindustrie (MII) ordnete deshalb an, dass sich alle Domain-Händler in China lizensieren lassen müssen.
Süddeutsche Zeitung, 28.11.2000
Das Informationsbüro des Staatsrats und das Ministerium für Informationsindustrie veröffentlichten eine Reihe von Bestimmungen, die im Ausland kritisiert wurden.
Der Tagesspiegel, 03.03.2001
Zitationshilfe
„Informationsindustrie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Informationsindustrie>, abgerufen am 20.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
informationshungrig
Informationsgrundlage
Informationsgraphik
Informationsgrafik
Informationsgewinnung
Informationsinteresse
Informationskampagne
Informationskanal
Informationskompetenz
Informationskost