Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Informationspolitik, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Informationspolitik · Nominativ Plural: Informationspolitiken
Aussprache 
Worttrennung In-for-ma-ti-ons-po-li-tik
Wortzerlegung Information Politik

Typische Verbindungen zu ›Informationspolitik‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Informationspolitik‹.

Verwendungsbeispiele für ›Informationspolitik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Chinesen machen auch einen Fehler: Sie betreiben keine offene Informationspolitik. [Die Zeit, 14.06.1996, Nr. 25]
Von dort kommt jedoch immer wieder Kritik an der Informationspolitik der Regierung. [Die Zeit, 14.09.2012 (online)]
Inzwischen wird auch in Japan Kritik an der Informationspolitik laut. [Die Zeit, 04.04.2011, Nr. 14]
Der Minister steht wegen der Informationspolitik seines Hauses massiv in der Kritik. [Die Zeit, 21.01.2011 (online)]
Zudem sei die Informationspolitik des Managements sehr mangelhaft, und die Fonds seien besonders intransparent. [Die Zeit, 26.01.2006, Nr. 05]
Zitationshilfe
„Informationspolitik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Informationspolitik>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Informationspflicht
Informationsoffensive
Informationsobjekt
Informationsnetz
Informationsmöglichkeit
Informationsportal
Informationsproblem
Informationsprogramm
Informationsprozess
Informationsquelle