Infragestellung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Infragestellung · Nominativ Plural: Infragestellungen
WorttrennungIn-fra-ge-stel-lung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

papierdeutsch das Infragestellen, Gefährden, Ungewissmachen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Autorität Gewißheit Identität Integrität Kompetenz Selbstverständlichkeit Selbstverständnis Souveränität erneut grundsätzlich kritisch permanent radikal ständig zunehmend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Infragestellung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hat nicht gerade die Infragestellung patriotischer Traditionen seit 1945 identitätsstiftend gewirkt?
Die Zeit, 20.07.2009, Nr. 29
Indem sie den Tod in kultische Formen einbettete, machte sie ihre eigene Infragestellung zu einem Teil ihrer selbst.
Die Welt, 19.04.2003
Aus totalitären Systemen kann man hingegen nicht einfach emigrieren, und die öffentliche Infragestellung der Führung ist oft tödlich.
Süddeutsche Zeitung, 22.12.2001
Wer vertut schon seine Kraft in einer Organisation, in der Infragestellung unüblich ist?
Der Tagesspiegel, 29.10.2000
Die Historisierung mit ihrer Infragestellung überlieferter Bildersprache treibt die Ästhetisierung des Bildes hervor.
Busch, Werner: Das sentimentalische Bild, München: Beck 1993, S. 599
Zitationshilfe
„Infragestellung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Infragestellung>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Infragestellen
infrage stellen
infrage kommen
infra-
Infothek
infrakrustal
Infraktion
Infrarot
Infrarot-Strahlung
Infrarotastronomie