Infrastrukturminister, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Infrastrukturministers · Nominativ Plural: Infrastrukturminister
WorttrennungIn-fra-struk-tur-mi-nis-ter · Inf-ra-struk-tur-mi-nis-ter
WortzerlegungInfrastrukturMinister
Wortbildung mit ›Infrastrukturminister‹ als Erstglied: ↗Infrastrukturministerin
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutung

jmd., der einem für Infrastruktur zuständigen Ministerium vorsteht
Beispiele:
Hier hatten sich die Netzbetreiber bereits in einem Mobilfunkpakt mit Infrastrukturminister Andreas Scheuer […] geeinigt, bis 2021 in jedem Bundesland 99 Prozent der Haushalte mit LTE-Netzen zu erreichen. [Die Welt, 21.09.2018]
Der Infrastrukturminister betonte, dass für den Ausbau der Infrastruktur im Schienenbereich als Untergrenze eine Milliarde Euro bis 1,2 Mrd. nötig seien. [Der Standard, 16.09.2003]
Infrastrukturminister Pol […] wollte das Gesetz, um die Mittel für den polnischen Anteil an der Finanzierung der Modernisierung der maroden Verkehrsinfrastruktur aufzubringen, die von der EU gefördert wird. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 01.03.2003]

Typische Verbindungen zu ›Infrastrukturminister‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nachfolger Tourismusminister Verteidigungsminister Vizekanzler Wirtschaftsminister israelisch zuständig österreichisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Infrastrukturminister‹.

Zitationshilfe
„Infrastrukturminister“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Infrastrukturminister>, abgerufen am 28.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Infrastrukturmaßnahme
Infrastrukturkosten
Infrastrukturinvestition
infrastrukturell
Infrastruktureinrichtung
Infrastrukturministerin
Infrastrukturpolitik
Infrastrukturprojekt
Infrastrukturvorhaben
Inful